Herbst 14 in Heiligengrabe

Das Jahr ist so schnell vergangen – ein Umzug mußte bewältigt und die neue Umgebung entdeckt werden. Darum kann ich erst jetzt – mit dem Blick vom Schreibtisch in goldenes Laub –wieder in die Tasten greifen und Neues aus Heiligengrabe berichten.
Wer im Sommer in Heiligengrabe war, wird das blühende Rondell vor der Abtei gesehen haben, es hat allen Besuchern viel Freude gemacht. 550 Pflanzen > 55 Sorten wurden farblich abgestimmt gepflanzt, die Kosten übernahm der Förderverein. Nun beginnt der Winterschlaf, es bleibt die Vorfreude auf nächstes Jahr.

Blühendes Rondell vor der Abtei, August 2014, Foto: RvO

Die Ausstellung „Preußens Töchter“ geht ihrem Ende zu, wer sie nicht besuchen konnte, hat die Möglichkeit, demnächst den Katalog zu erwerben, der im Lukas-Verlag erscheint. Auch hier hat der Förderverein die Druckkostenübernommen, um die Erinnerung an diese bedeutende Schule wachzuhalten.
Die im ehemaligen Stiftshauptmannhaus befindliche Schule vergrößert sich, darum mußte das Museum aus dem Erdgeschoß ausziehen. Es wird eine Weile dauern, bis das neue Konzept in der Abtei umgesetzt werden kann, wir werden rechtzeitig berichten. Auch hier wird der Förderverein finanziell behilflich sein.
Für die Kirche ist eine neue Beleuchtung gesucht und gefunden worden, das war garnicht so einfach, da Schönheit und Nützlichkeit gleichermaßen beachtet werden mußten. Nun haben wir die Aussicht, uns demnächst an den neuen Lampen zu erfreuen, die vom Förderverein ganz übernommen werden.
Aus den vorliegenden Absätzen ist unschwer zu erkennen, daß der Förderverein vielseitig und effektiv tätig ist. Das kann er nur mit Hilfe seiner Mitglieder. Darum bitte ich auf diesem Weg sehr herzlich, Mitglied zu werden oder dafür zu werben. Der jährliche Beitrag ist gering, der erreichte Erfolg groß und Freude bringt es allemal.
Zu guter Letzt: am Sonnabend, 13. Dezember (vor dem 3. Advent) ab 10 Uhr findet der traditionelle Weihnachtsmarkt im Kloster Stift statt. Die Stände mit den schönsten Dingen wie Honig, Seifen, Engeln in verschiedenen Größen und Farben, Selbstgebasteltem aus dem benachbarten Friedenshort, Gestricktem und Gehäkeltem u.v.m. sind im Kreuzgang zu finden. In weiteren Räumen wird für das leibliche Wohl gesorgt und draußen wird Herzhaftes vom Grill angeboten. Ich hoffe, sie bekommen Lust, nach Heiligengrabe zu fahren.

Alle guten Wünsche für gesegnete Feststage und ein gesundes Neues Jahr, Renata v. Oppen

Geschrieben am 06.11.2014 von admin in Berichte. 0 Kommentare.
Trackback Permanent Link Einen Kommentar schreiben

Archiv

Suchen